Halloween: Basteln mit Naturmaterialien

28. Oktober 2015 Basteln, DIY, Familie 1

Wie ihr wisst, liebe ich es mit meinem Großen zu basteln. Und er liebt es auch. Zur Zeit basteln wir besonders viel, da immer öfter das Wetter draußen wirklich zu wünschen übrig lässt…
Und was würde sich gerade besser anbieten, als ein paar Halloween-Ideen?

In wenigen Tagen ist es so weit und Kinder ziehen in schaurig-schönen Kostümen um die Häuser.
Dieses Jahr ist das unser erstes Mal! Und um uns in Stimmung zu bringen, waren wir zuerst ein paar Materialien sammeln, welche wir anschließend verbastelt haben.
Diese zwei einfachen Ideen möchte ich euch gern zeigen, vielleicht möchtet ihr sie mit euren Kindern auch noch ausprobieren.


Die Dinge, die ihr dafür braucht sind gar nicht besonders teuer und sicherlich habt ihr (fast) alles davon schon zu Hause.
Fangen wir also an mit den schwarzen Zapfenspinnen (:

Ihr braucht dafür:
Tannenzapfen
Schwarze Farbe
(ich hab Sprühfarbe verwendet, einfache Schulmalfarben gehen aber genau so gut)
Schwarze Pfeifenreiniger
Wackelaugen oder Bommeln
eine Schere, etwas Kleber und einen schwarzen Stift


Und dann kann es auch schon losgehen. Zuerst malt ihr die Zapfen schwarz an. Wenn ihr auch Sprühfarbe verwenden wollt, empfehle ich euch, diesen Schritt allein zu machen, da es sonst ganz schön schmuddelig werden kann. Mit Pinsel und Farbe können aber auch schon die Kleinsten mitmachen.
Während die Zapfen trocknen, könnt ihr schon einmal die Pfeifenreiniger zurecht schneiden (ich empfand 3-4 Beine aus einem Pfeifenreiniger als eine gute Länge) und einen schwarzen Punkt für die Augen auf die Bommeln malen.
Anschließend befestigt ihr nur noch die Augen und die Beine am Zapfen und fertig ist die Spinne!


Das Tolle an solchen einfachen Bastelideen ist, dass die Kinder so viel mitmachen und die verschiedenen Jahreszeiten, Feiertage und Traditionen richtig miterleben können. Emil jedenfalls ist immer so richtig stolz, wenn er etwas gebastelt hat und zeigt es jedem, der uns besucht.
Und mindestens genau so einfach ist nun auch die zweite Deko für Halloween:
Blättergeister!


Ihr braucht dafür:
Blätter (ich finde Ahornblätter sehen besonders gut aus)
Weiße Farbe (hier geht Sprühfarbe am besten)
Nylonfaden oder Angelsehne
Einen schwarzen Stift und evtl. Wackelaugen
Auch hier beginnt ihr damit, die Blätter zu färben. Ihr könnt auch wieder normale Töpfchenfarben nehmen, die blättert aber oft später ab. Die Sprühfarbe muss relativ lange trockenen, da ihr einige Schichten benötigt, bis die Blätter deckend eingefärbt sind.
Die Stiele der Blätter könnt ihr entfernen oder einfach dran lassen, dann hat das Gespenst später einen Schwanz (: Als nächstes malt oder klebt ihr dem Gespenst ein mehr oder weniger schauriges Gesicht. Wir haben beide Varianten ausprobiert – mit Wackelaugen und mit gemalten Augen – und wir finden beide toll. Achtet aber darauf, dass ihr einen Edding oder einen anderen gut deckenden Stift nehmt, damit euch das Gesicht nicht verwischt.
Anschließend fädelt ihr nur noch den Faden vorsichtig durch das Blatt und hängt eure Geister auf. Fertig!


Wie ihr seht sind das wirklich zwei sehr einfache Deko- und Bastelideen für Halloween. Und das Beste daran ist, dass man die Hauptutensilien dafür an schöneren Herbsttagen gemeinsam sammeln kann.
Ich wünsche euch nun viel Spaß beim Nachbasteln!



1 Gedanke zu “Halloween: Basteln mit Naturmaterialien”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.