Kleidung mieten statt kaufen| Kindoo

27. November 2016 Allgemein 0
Kleidung mieten statt kaufen| Kindoo

*Anzeige*

Kinderkleidung mieten statt kaufen

Hallöchen allerseits! (:

Heute möchte ich euch eine tolle Art vorstellen, wie ihr durch das Kleidung Mieten nicht nur Geld, sondern auch Aufwand sparen und die Umwelt schonen könnt. Ich freue mich, dass ich durch kindoo die Möglichkeit hatte, dieses System einmal auszuprobieren und euch heute davon berichten kann. Also legen wir mal los:

Zuerst einmal ein kleiner Überblick über kindoo selbst, was es mit dem Mieten von Kinderkleidung auf sich hat und worum es geht.

Kindoo

Kindoo

Auf kindoo.de findet ihr eine große Auswahl an Kinderkleidung von Größe 52-98 vieler TOP-Marken zum Mieten auf Zeit. Das heißt, ihr legt wie beim Online-Shoppen auch eure Favoriten in den Warenkorb, aber anstatt sie zu kaufen, bekommt ihr sie für einen Bruchteil des Originalpreises nur für eine bestimmte Zeit. Den Mietzeitraum könnt ihr dabei selbst bestimmen, der bezahlte Mietpreis gilt zuerst für 4 Wochen, danach könnt ihr aber wenn gewünscht die Kleidung auch länger behalten – abgerechnet wird dann pro Tag.

Ihr habt beim Aussuchen die Wahl zwischen gänzlich neuen Kleidungsstücken oder aber neuwertigen Teilen. Wenn ihr ausgesucht habt, euch das Kleidungsstück dann aber doch nicht zusagt, könnt ihr es innerhalb des 14-Tage-Rückgaberechts zurückschicken und bekommt den Mietpreis erstattet.

Unsere Auswahl

Ich bin bei kindoo sehr schnell für Yuna fündig geworden, denn es gibt dort einige Marken, die ich ganz besonders toll finde, die aber sehr Hochpreisig sind wie zB. Levis. Davon haben wir uns ein wunderschönes Kleid und eine Jeanshose ausgesucht. Super zum Kombinieren mit bereits vorhandenen Teilen!

Outfit Flatlay Outfit Mädchen Flatlay

Ausgesucht haben wir außerdem eine wunderschöne Jacke von Oilily, die an Yuna zauberhaft aussieht.

Ganz besonders vorteilhaft an dem System vom Kleidung mieten finde ich, dass man damit nicht nur das Portemonnaie, sondern auch die Umwelt schont. Durch das Mieten können Sachen später weitergegeben werden, da eine Größe in den ersten 2 Lebensjahren sowieso nur für kurze Zeit getragen wird. Es muss also unterm Strich weniger neu produziert werden, wenn Sachen mehrfach genutzt werden.

Oilily Oilily

Aber auch der große Faktor ZEIT wird hier geschont. Wenn euch die Kleider nicht mehr gefallen oder zu klein sind, schickt ihr sie einfach zurück. Ihr braucht euch keine Gedanken um den Weiterverkauf machen. Nicht ewig auf Flohmärkten stehen, Bilder für Online-Auktionen schießen und am Preis verhandeln. Einfach einpacken und kostenlos zurückschicken. So einfach ist das!
Ich persönlich finde aber vor allem toll, dass man dafür nicht extra in die Läden muss. Mir ist es schon so oft passiert, dass ich mich in der Größe verschätzt hab, denn so kleine Mäuse wie Yuna probieren ja nichts im Geschäft an. Wenn es dann doch nicht passt, muss man erst wieder zum Geschäft fahren, Kassenbeleg nicht vergessen usw. Wenn man keine Läden in der direkten Umgebung hat, ist das Verschicken dann doch eine tolle Alternative.

Kinderkleidung

Und dabei kommt nicht einmal mehr Aufwand für euch zustande, denn die Kleidung wird von kindoo anschließend auf Mängel geprüft und gereinigt. Sollte ein Teil Flecken oder andere Beschädigungen bekommen haben besteht kein Grund zur Sorge: Diese Fälle sind im Rundum-Sorglos-Paket inbegriffen. Es entstehen keine Mehrkosten für euch.

Solltet ihr euch nun aber doch so sehr in ein Teil verliebt haben, dass ihr es nicht mehr hergeben wollt, dann könnt ihr es natürlich auch behalten. Dabei bezahlt ihr nicht mehr als den Restpreis. Also Einzelhandelspreis minus der bisher gezahlten Miete. Somit bezahlt ihr grundsätzlich niemals mehr, als hättet ihr das Teil von Anfang an gekauft.

Oilily

Auf diesem Bild seht ihr eines unserer liebsten Teile. Den Pulli mit Einhorn von Oilily. Der ist so super süß und wäre hier definitiv ein Teil für die Abkaufmöglichkeit.

Auch die coole Sternenhose sowie den #littlestar-Pulli von Bellybutton hat Yuna super gern und oft getragen. Da seht ihr also, dass ihr auch Bio-Mode bei kindoo mieten könnt, die passend zum ressourcenschonenden Ansatz auch unter fairen Bedingungen hergestellt wird.

Kleidung mieten

Baby Outfit Flatlay

Kleidung mieten kann also eine richtig tolle Sache sein: Immer die aktuelle Mode für die Kleinen haben, dabei aber keine Kleiderberge ansammeln, kein Vermögen ausgeben und nebenbei auch noch ein kleines bisschen zum Umweltschutz beitragen. Ich finde es klasse!

Schon bald wird es bei kindoo übrigens auch Sachen bis Größe 116 zu mieten geben. (:

Was sagt ihr? Habt ihr schon einmal Kleidung mieten ausprobiert? Was macht ihr denn mit den zu kleinen Sachen eurer Kinder?
Wir heben unsere liebsten Teile auf, den Rest geben wir weiter oder verkaufen es. Mieten wird aber nach unseren positiven Erfahrungen mit kindoo definitiv eine Option bleiben! Ich war und bin wirklich überrascht, wie viele Vorteile dieses Konzept bietet.

In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen schönen Tag!
Bis bald,
Anna


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.