Veganes Gemüsecurry: Würzig und Orientlisch

20. Januar 2016 Familie, Rezepte 1
Veganes Gemüsecurry: Würzig und Orientlisch

Ich habe heute endlich mal wieder ein sehr (sehr, sehr, sehr) leckeres Rezept für euch:
Veganes Gemüsecurry!

Wie ihr sicherlich schon gelesen habt, ist dieses Rezept vegan – aber auch für alle Nicht-Veganer eine tolle Möglichkeit, mal etwas anderes auszuprobieren. Wir haben es sehr gemocht und werden es ganz bestimmt auch wieder kochen.

Aber nun zeige ich euch erst einmal die Zutaten: 

Für etwa 4 Portionen braucht ihr:
150g Möhren
150g Pastinaken
150g Steckrübe
250g Süßkartoffeln
150g Knollensellerie
2 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
ca. 20g Ingwerwurzel
4 Tomaten
etwas Öl
600ml Kokosmilch (ungesüßt)
2 EL Tomatenmark
2 EL Currypulver
Salz
Saft von einer Limette
Und dann kann es endlich mit der Zubereitung losgehen.
Zuerst schält ihr das Gemüse und schneidet es in Würfel, die etwa 1cm groß sein sollten. Separiert dabei aber die Steckrübe von den anderen Gemüsesorten, denn diese wird am Anfang etwas länger  gekocht.
 
Die Zwiebeln könnt ihr dann entweder in Spalten schneiden, oder einfach klein hacken.
Den Ingwer und die Knoblauchzehen hackt ihr sehr klein.
Zuerst werden dann die Steckrübenwürfel in Salzwasser etwa 5 Minuten lang gekocht, danach kommen für 2 Minuten die Kartoffeln, der Sellerie und die Pastinaken dazu.
Anschließend wird das Gemüse abgegossen und abgeschreckt.
In einer großen Pfanne werden nun die Zwiebeln angebraten, danach kommen Ingwer und Knoblauch sowie Tomatenmark und Currypulver hinzu. Kurz anrösten und mit der Kokosmilch ablöschen.
Dann kommen die Gemüsewürfel dazu und alles wird zusammen etwa 15 Minuten bei mittlerer Hitze gekocht.
Kurz bevor alles gar ist gebt ihr die Tomatenspalten dazu und schmeckt das Ganze mit Limettensaft, Salz und Pfeffer ab.
Fertig ist euer Gemüsecurry!
Dazu schmeckt am besten Reis, aber auch Kartoffeln sind passend. (:
Ich wünsche euch nun einen guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen.
Übrigens gibt es die Zubereitung auch in Video-Form auf meinem Kanal:
Gemüse-Curry mit Kokosmilch
Eure Anna

1 Gedanke zu “Veganes Gemüsecurry: Würzig und Orientlisch”

  • 1
    Steffi E. am 24. Januar 2016 Antworten

    Sieht gut aus! Ich mache auch öfters mal Gemüsecurry, allerdings mit der wunderbaren Currypaste von DM, wenn ich mich nicht irre. Gibt es aber sicher auch anderswo. Und ich nehme oft nur Möhren, Erbsen, Lauch, Paprika, Tomaten, aber mal so Steckrüben, Pastinaken etc. verwenden wäre auch was, sowas nutze ich doch sehr selten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.