Was ist los in der virtuellen Welt?

16. November 2015 Erfahrungsberichte, Gedanken 11
Hallo ihr Lieben,
heute geht es mal um ein Thema, welches mich in letzter Zeit ziemlich beschäftigt.

Die Stimmung in der virtuellen Welt. Das heißt nicht nur auf meinen Kanälen, sondern auch generell auf den Social Media Plattformen, die ich so verfolge und nutze.
Wie ihr sicherlich wisst, sind wir neben unserem Hauptkanal auf YouTube auch auf Instagram und Facebook aktiv. Und immer öfter fällt es mir auf, dass sich regelrechte Hetzereien entwickeln gegen jemanden oder irgendetwas, was man nicht mag.
Vor allem auf meinem YouTube-Kanal brachte mich dieser Zustand regelmäßig zur Verzweiflung, denn egal, was man sagte oder tat – es wurde geschimpft, gemeckert, beleidigt und gelästert. Irgendwas war immer falsch.

Das hat mich letzten Endes so beeinflusst, dass ich gar keine Lust mehr auf Videos hatte und ich einen Cut brauchte. Und den setzte ich mit einer Namensänderung und einer etwas anderen Art zu filmen durch. Aber nicht nur die Art zu Filmen änderte ich, sondern auch meine Art, mit beleidigenden oder unangemessenen Kommentaren umzugehen.

Ich stehe sehr gern dazu, wenn ich sage, dass ich Kommentare sofort lösche, die mich/uns entweder beleidigen, bedrohen oder in anderer Weise vollkommen unangemessen sind. Und genau so werden diese Nutzer dann auch blockiert, wenn sie sich mehrfach ausfallend äußern. Ich spreche hier nicht von ehrlich geäußerter Kritik oder anderen Meinungen. Diese sind immer willkommen und sehr wichtig für mich. Schließlich möchte ich, dass meine Videos zum Austausch anregen und inspirieren, und natürlich, dass sie euch Zuschauern gefallen. Genau so ist es auch mit den Texten, die ich verfasse.

Aber genau so, wie man Kritik natürlich immer äußern darf, sollte man auch in der Lage sein, diese angemessen und nicht beleidigend formulieren zu können.

Einige Nutzer vergessen anscheinend, dass hinter den Videos oder Posts echte Menschen stecken, die sich Mühe geben, Gedanken machen und Zeit investieren. Man ist natürlich stolz auf jedes seiner Ergebnisse, die man präsentiert. Und wenn diese Freude darüber direkt durch negative Kommentare zerstört wird, dann läuft irgendetwas verkehrt. YouTube, Facebook, Instagram und Co. sollten Spaß machen. Sie bieten uns so viele Möglichkeiten und sollten doch eher als Möglichkeit zum kreativen Austausch, Sammeln von Inspirationen und zur Unterhaltung angesehen werden, als ein Platz, an dem man sich über alles und jeden mal auslassen kann.
Ist es nicht viel schöner, etwas Nettes zu sagen?

All diese Social Media Plattformen sind zum Glück kostenlos und freiwillig. Man kann sich das anschauen, was man möchte und kann das abschalten, was man eben nicht sehen mag. Mit nur einem Mausklick. Genau so macht man es doch im Fernsehen auch, oder?
Kommt Werbung, die einen nicht interessiert, schaltet man weiter. Kommt eine Serie, die man nicht mag, schaut man etwas anderes. Und wenn mal überall nur Dinge laufen, die einen nicht interessieren, macht man den Fernseher eben aus.
Warum nicht auch auf YouTube?
Durch diese schlechte Grundstimmung macht das alles nur halb so viel Spaß. Man überlegt drei mal, bevor man etwas postet oder ob man das jetzt so sagen/schreiben kann. Natürlich muss man, wenn man in gewisser Weise in der Öffentlichkeit steht, auch mit Kritik rechnen und das machen wir alle. Aber man muss sich nicht beleidigen oder schlechtreden lassen. Würde man ja schließlich im „wahren Leben“ auch nicht.

Grundsätzlich finde ich, dass auf Instagram die Stimmung noch recht gut ist. Auf Facebook jedoch kommt es so schnell zu regelrechten Shitstorm-Anfällen, dass ich dort nur wenig poste und wenn dann nur Dinge, bei denen ich mir sicher bin, dass nur eine geringe Chance dafür besteht. Aber ist das dann noch echt und ehrlich? Irgendwie nicht…
Dabei wird das von allen Zuschauern und Lesern immer so sehr gewünscht. Echtheit und Ehrlichkeit – auch mal Dinge zeigen, die nicht so glatt laufen.


Und das möchte ich natürlich auch. Schließlich sind wir auch nur ganz normale Menschen, die ein ganz normales Leben führen. Womit wir aber vielleicht dennoch andere inspirieren können. Aber ganz ehrlich? Entweder werden diese Situationen gekonnt übersehen oder es wird dann alles heruntergespielt, belächelt oder beurteilt. Plötzlich ist man dann eine schlechte Mutter, wenn man nach einem Tag „nur“ mit den Kindern völlig K.O. ist. Oder man ist eine überforderte Mutter, wenn man nicht weiß, was man mit seinem 2-Jährigen während einer Wutattacke anstellen soll. Und das auch noch filmt/postet.
Zeigt man dann aber nur noch die schönen Dinge, lebt man angeblich in einer rosaroten Scheinwelt, spielt allen etwas vor oder animiert junge Leute dazu, Kinder zu kriegen, weil man vermittelt, dass Kinder haben das leichteste der Welt sei.
Also ihr seht schon, der Grat ist schmal, man kann es nicht richtig machen. Bzw. nicht allen recht.



Ganz besonders schlimm ist das ja mit Werbung/Produktplatzierung. Mir zum Beispiel ist Ehrlichkeit in diesem Bereich sehr wichtig, darum wird das alles gekennzeichnet. Aber ich hab das Gefühl, dass man gerade deswegen beschimpft wird. Ich könnte genau so gut Produkte platzieren und sie nicht kennzeichnen – so dass es niemand merkt. Aber das will ich nicht. Ich kennzeichne an einem festen Platz, für jedermann sichtbar. Und dafür wird man dann noch blöd angemacht, als Teleshopping-Queen oder Verkaufssendung betitelt – weil man so ehrlich ist. Guckt man dann auf andere Kanäle, da werden haufenweise gesponserte Produkte nicht gekennzeichnet – und die Stimmung ist top. Prima. Das ist übrigens ein Thema, darüber könnte ich mich immer wieder beschweren. Denn ich finde immer, dass Ehrlichkeit am wichtigsten ist, wenn man mit so vielen Leuten in Kontakt tritt und auf diese einen gewissen Einfluss hat.

Und dann kommt wieder das Positive ins Spiel: Das alles ist freiwillig. Man mag die Bilder von einem Account nicht mehr? Man will die vorgestellten Produkte nicht kaufen? Man ist genervt von den wunderschönen Ausflügen, die eine Familie filmt, weil immer alles toll ist? Man kann die ewig langen Texte in einem Profil nicht mehr sehen? Man kann es nicht leiden, dass auf einem Kanal nur noch Videos zu Produkten erscheinen? Dann deabonniert man ihn eben und schaut es sich nicht mehr an. Und es wird niemanden stören. Denn ich bin mir sicher – jeder hat lieber weniger Abonnenten, dafür aber diese, die die Videos WIRKLICH gerne schauen. Und nicht bei jedem Video etwas anderes finden, worüber sie genervt sind oder sich auslassen müssen.


Und abschließend möchte ich noch sagen:
Gönnt wieder. Es ist doch schön, wenn es anderen Leuten gut geht, auch wenn man sich selbst vielleicht gerade nicht so wohl fühlt.
Seid zuversichtlich, freundlich und ärgert euch nicht so viel. Das ist super für’s Gemüt.
Genießt die schönen Momente im Leben, liebt und lacht. Dann sieht alles ein bisschen positiver aus (:



11 Gedanken zu “Was ist los in der virtuellen Welt?s”

  • 1
    Hanna am 16. November 2015 Antworten

    Ich habe bei anderen Kanälen mitbekommen was da abgegangen ist in letzter Zeit. Das betrifft nicht nur Youtube, sondern wirklich alle netze. Wobei Youtube da schon echt krass ist. Ich denke das Thema mit den Kooperation ist eine Sache, wie man das ganze angeht. Solange man damit offen umgeht und auch richtig kennzeichnet, sehe ich da kein Problem. Dies scheint auch bei vielen Followern kein Problem sein, wenn es eine gewisse Balance gibt. Ich kann schon nachvollziehen, wenn sich manche fragen: Wie erst, meint er/sie das ganze noch, was da gesagt wird. Und da gibt es leider auch oft genug Negativbeispiele, wo ich die generelle Meinung schon verstehen kann.
    Nur: Der Ton macht die Musik!

  • 2
    Pikepoernche Pikepoernchen am 16. November 2015 Antworten

    Ich habe das selber noch nicht so mitbekommen und da kann man sich gar nicht so richtig vorstellen das es wirklich solche Leute gibt… Ich verstehe das nicht warum man immer alles schlecht reden muss, wahrscheinlich führen sie ein trauriges einsames Leben und misgönnen anderen ihr Glück. Ich jedenfalls liebe deine Videos und Beiträge. Sie sind unheimlich inspirierend, machen Spaß und gute Laune, geben Rat und neue Ideen. Einfach danke dafür. Deine Beiträge haben schon mehr als einmal mein Herz berührt und ich wäre unheimlich traurig wenn du dir das von den Neidern kaputt machen lässt. Tu das bitte bitte nicht das sind sie gar nicht wert. Ich weiß das ist nicht einfach aber lass sowas nicht so sehr an dich ran. Im Internet haben viele ne große Klappe sind aber einfach nur Charakterschwach. Macht bitte weiter so und orientiert euch lieber an den vielen, vielen Menschen die eure Arbeit zu schätzen wissen. Ganz liebe grüße. Patricia

  • 3
    ankmarul am 16. November 2015 Antworten

    Hallo Anna,

    vor diesen Kommentaren in Social-Media Kanälen ist leider keiner gefeit. Ich bekomme das auch z.B bei den Zeitungen ganz massiv mit (z.B Zeit online), dass dort immer wüster kommentiert wird. Ich glaube, was du machst ist gar nicht so schlecht. Jedem negativen Kommentar müssen wir einfach mehr positive Kommentare gegenüberstehen.
    Ich gebe zu, dass ich bisher bei Youtube, Instagram nur stille Mitleserin bin. Bei dem Shitstorm auf Youtube zu den Stillplätzen in Deutschland war ich auch schockiert, was da abging. Die Taktik ab und zu einzugreifen und beleidigende Kommentare etc. zu löschen, finde ich gut! Nimm dir auf jeden Fall nicht alles zu Herzen. Bleib so wie du bist und mache weiter das worauf du Lust hast. Wenn es Youtube ist, dann freue ich mich sehr darüber!
    Noch ein Kommentar zu den Produktplatzierungen: ich sehe dass so wie du und finde das nicht weiter schlimm. Wen es nicht interessiert, der darf wegschalten. 🙂

    Lieben Gruß, Ankmarul

  • 4
    Juli_ etta am 16. November 2015 Antworten

    Es könnte etwas weit hergeholt sein. Aber ich bin davon überzeugt, dass viele Leute ihren Frust abbauen wollen. Sei es, was momentan im eigenen Land mit oder bei uns passiert. Da ich an der Grenze zu Österreich wohne, bekomme ich täglich mit was da los ist. Und da viele mit der Situation ein riesen Problem haben und ihrem Unmut Luft machen wollen, passiert das leider auf euren Seiten. 'Der Schutz des Internets'. Einfach Frust abbauen indem sie andere Fertig machen, um von den eigenen 'Ängsten' abzulenken.
    Ich hoffe ihr lässt euch davon nicht unterkriegen liebe Anna. Aber ihr seit teilweise ein wunderschöner, friedlicher Lichtblick in einer momentanen, viel zu dunklen Welt!
    Ich verfolge euch schon eine Weile und finde ihr seit noch 'die gleichen wie früher'. Nur verändert man sich eben, sei es mit einem neuen Kind, oder einem neuen Job.
    Aber ihr seit trotzdem eine wunderbare Familie! Vergesst das nie 🙂
    Allerliebste Grüße

  • 5
    Anonym am 16. November 2015 Antworten

    Liebe Anna,
    dass du das traurig findest und nicht sonderlich gönnerhaft, kann ich auf jeden Fall nachvollziehen.
    Dein Blog ist auch toll, keine Frage…
    Meines Erachtens auch sehr authentisch. Die Sache ist nur die, dass genügend andere Blogger nun mal einfach NICHT MEHR authentisch sind, bzw. einen wirklich dran zweifeln lassen, ob dieses ganze "Friede, Freude, Eierkuchen"- und "Heile Welt Familie" – Getue wirklich echt ist. Natürlich verärgert dich das. Denn wenn man von"den Bloggern" spricht, fühlen sich eben gleich alle angesprochen…
    Ich denke auch nicht wirklich, dass das Ganze was mit gönnen oder nicht gönnen zu tun hat. Vielmehr ist man als Leser irgendwann total übersättigt von dem ganzen Aufgebot.
    Was ich persönlich etwas nervig finde, ist die Sache mit der dänischen Kindermode, dem ganzen Naturspielzeug und bei manchen, diese immer gleich aussehenden Selfies…
    Und ja, so mancher Leser wird tatsächlich abwägen und "ababonieren, weil allmählich tatsächlich der eine Blog wie der andere geworden ist.
    Ich weiß, Kritik ist nicht immer schön. Aber vielleicht gibt es ja mal einen Denkanstoß. 🙂

  • 6
    Sarah am 17. November 2015 Antworten

    Ich finde negative Komentare auch sehr traurig, ich folge auch einer anderen Youtuberin, die schon einiges erwähnt hat. Kommentare die schon bedrohen, beleidigen und das in einer weise, die sich viele vielleicht gar nicht vorstellen können.
    Liebe Anna, du warst meine erste Youtube Mami deren ich gefolgt bin, durch einen Food Haul und den zufall das wir im "gleichen" Geschäft einkaufen. =) Ich mag dich und deine Arbeit und besonders deine Familie sehr.
    Aber trotz allem muss ich zu dem Thema Produktplatzierungen mal etwas loswerden. Es gab schon öfters sehr grenzwertige aktionen, die sich nicht nur auf deinen Kanal beziehen. Die menge macht es, wenn ich sechs Youtube Mamis folge, und fünf davon halten eine bestimmte Snack Packung in die Kamera, vieren von den mamis sitzen dabei auch noch im Auto. Dann klingt das für mich wirklich nach einem abgesprochenem drehbuch. (Klar wer möchte schon seine Snacks von Couch Potatoes bewerben lassen!!) Somit schleicht sich das Gefühl ein, das dieses Video, nur aus dem Grund gemacht wurde um dieses Produkt zu bewerben! Und nein ein Drehbuch klingt nicht mehr erlich und schon gar nicht glaubhaft.
    Na klar, für dich ist es ein netter zuverdienst, den ich dir wirklich gönne! Aber mir hatte diese Werbewelle wirklich (!!!) den Spaß an Youtube geraubt. Die meisten Mütter habe ich übrigens de-Abonniert. Ähnlich ist es auch mit diesen Baby Tüchern, das Holzspielzeug, eine ganz bestimmte Weichspühlersorte… Die menge macht es einfach, wenn ALLE mamis von einem bestimmten Produkt überzeugt sind, viele sogar die Produktplazierung verstecken (ich rede nicht von dir) dann ist es einfach nur noch unglaubwürdig.

    Warum ich dir das schreibe, ist das du auch mal die andere seite siehst, ich will dich nicht angreifen, ich weiß auch das du andere kanäle nicht ändern kannst! . =) Trotzdem werde ich immer dein Abo behalten, weil du dir viel mühe gibst, und auch wirklich an einem austausch interessiert bist! ♥♥♥

  • 7
    Unknown am 17. November 2015 Antworten

    Ich habe keine Lust mir einen Youtubekanal zu machen, desshalb habt ihr zwar von mir kein offizielles Abo, aber immer einen offenen Tab mit eurem Kanal 🙂 Kommentare schreibe ich somit auch nie, möchte dir liebste Anna jetzt aber etwas schreiben.
    Wir haben auch sehr jung zwei Wunschkinder bekommen und sind euch auch von unserem Lebensstil und unserem Kleidungs- und Dekogeschmack sehr ähnlich.

    Ich finde bei euch grade diese ganzen Videos von schönen Sachen, Spaziergängen Fotoshootings und Hauls so super toll !
    Eure Kinder sind immer so knallsüß angezogen, und viele der tollen Sachen von Livipur oder Grimms haben wir hier auch stehen. Es tut mir total gut nach einem wilden anstrengenden aufregenden wundertollen Tag mit meinen Kindern, mich hinzusetzen und mir ein bischen harmonisches Chaos von euch anzugucken. Ich mag euch so gerne! 🙂
    Und ich gönne es euch so heftig!! <3

  • 8
    Schmucke Lori am 17. November 2015 Antworten

    Ich finde auch das es immer mehr und immer schlimmer bzw. Persönlicher wird.
    Das ein hier rein und da wieder raus irgendwann nicht mehr funktioniert ist da ja auch ganz klar denn wie du ja geschrieben hast stecken echte Menschen mit echten Gefühlen dahinter. ♥ alles liebe laura

  • 9
    Anna am 22. November 2015 Antworten

    Hi Sarah, vielen Dank für deinen lieben ehrlichen Kommentar. ich kann das wirklich absolut verstehen. Ich weiß auch, wovon du sprichst. Zu den Chips gab es tatsächlich kein Drehbuch. "Snack für unterwegs" war die einzige "Vorgabe", die wir hatten. Komisch auch, dass das so viele hatten, ich habe davon echt gar nichts mitbekommen. Aber natürlich bin ich dennoch schlauer geworden. Gerade durch solche Kommentare wie deinen, die sachlich sind und mir wirklich helfen. Und um solche Kommentare ging es ja im Text nicht. Es geht da eher um "Ich hasse die Chips, scheiß Werbung!" Wir waschen natürlich immer noch mit unserem Nuk-Waschmittel (falls du das meinst, das haben wir aber von anfang an immer selber gekauft ;)), unsere Kinder spielen auch immer noch zu 90% mit Holzspielzeug und ich benutze nach wie vor ausschließlich Aden+Anais Tücher. Das ist kein Geheimnis. Ich versuche nur, so gut es geht durchschaubar zu machen, wie es wirklich ist, damit sich niemand hintergangen fühlt. Bei A+A war es bspw. so, dass wir schon 4 Tücher daheim hatten, die ich über alles liebte. Dann kam ein Shop mit eine Kooperationsidee und ich hatte noch 3 Tücher mehr. Und irgendwann wurden A+A dann aufmerksam, es gab eine netzwerkinterne Kooperation mit einigen YouTubern und ich durfte dazugehören. Hat super gepasst, also sagte ich zu. Und inzwischen haben wir sogar NOCH mehr davon gekauft. *schäm* Was ich damit sagen will ist, dass ich grundsätzlich nur Dinge mache, die zu uns passen. Und dass nicht jedes Produkt, was irgendwo verlinkt ist oder gezeigt wird, gesponsert ist. Und dass es manchmal einfach nur ein blöder Zufall ist, wenn in 3 Videos hintereinander die selben Sachen zu sehen sind.
    ich habe bis jetzt und werde auch in Zukunft immer alles kennzeichnen, damit ich ehrlich zu mir und euch bin, aber natürlich gefällt das trotzdem nicht jedem.
    Darum nochmal vielen Dank für deinen Kommentar und liebe Grüße (:

  • 10
    Anna am 22. November 2015 Antworten

    Hi, ja, ich weiß genau, was du meinst. Und natürlich fällt auch mir das auf. Es gibt einfach ein paar Sachen, die hat derzeit irgendwie jeder. Aber natürlich sieht man sie nur bei den Leuten, die öffentlich darüber berichten: Blogger. Der Regenbogen zum Beispiel. Kleidung von Maxomorra. Aber ich persönlich fände es schade, wenn ich meinen Kindern das jetzt nicht mehr anziehen würde, nur weil es gerade auch so gut wie jeder andere (Blogger) hat. Weil mir die Sachen einfach am besten gefallen. Meine Kinder sollten (schon bevor sie da waren), so gut es umsetzbar ist nur mit Holzspielzeug spielen, weil ich es einfach toll finde. Die Vorteile überwiegen, das ist meine Meinung und meine Sichtweise und meine Vorliebe. Aber ich merke natürlich auch, dass sich das gerade zum trend entwickelt (hat). Irgendwie toll, weil so viele in den genuss dieses tollen Spielzeugs kommen, aber irgendwie auch schade, weil die "Besonderheit" verloren geht. Ich glaube, das ist das, was du meinst. Aber trotdzem kann ich es nicht ändern, dass der Kleiderschrank meiner Kinder zu 80% aus skandinavischer Kleidung und die Spielzeugregale zu 90% mit Holzspielzeug gefüllt sind. Denn so ist es bei uns wirklich. Ich war schon immer auf diesem Natur-Trip, da bin ich nicht erst durch das Bloggen aufgesprungen. Aber durch das Bloggen wird es präsenter. Ich hoffe, du verstehst, was ich sagen will. Ich weiß auf jeden Fall, was du meinst und danke dir für deine ehrlichen Worte. (:

  • 11
    Unknown am 14. Dezember 2015 Antworten

    Liebe Anna. Ich wollte nur erwähnen das ich eure kleine Familie toll finde. Das ich es super finde wir offen und ehrlich ihr seid und ihr immer real wirkt. Bei manchen Bloggern kam auch ich da manchmal ins zweifeln bzw hat es mich einmal zb geärgert das nur noch Produktwerbung kam mit der man überschwemmt wurde (nicht ihr) und ich meine Meinung dazu geschrieben habe das ich es schade finde (sachlich) . Zugegebenermaßen ist mir erst danach aufgefallen das ich mich geärgert habe Werbung zu sehen und mich nicht mehr freuen konnte auf das was ich abonniert habe. Jetzt habe ich dieses Abo immer noch aber ich überfliege nur was kommt und klicke weg bis mal wieder was interessantes dabei ist. Ich habe bis jetzt nur wenig Kritik geäußert und ich werde auch keine mehr äußern. Ich wollte dafür aber jetzt mal ein ihr macht das toll da lassen und bleibt so wie ihr seid und ärgert euch nicht über die Kommentare. Das wäre einfach zu schade.LG Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.